Stallbrand


Mittelbrand (MB)
Zugriffe 5127
Einsatzort Details

Hanwischer Höhe, Berge
Datum 12.07.2017
Alarmierungszeit 06:34 Uhr
Einsatzende 08:30 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger, Sirene und SMS
Einsatzleiter GemBM Marco Lögering
Mannschaftsstärke 23
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Emsbüren
DRK Emsland
Mittelbrand (MB)

Einsatzbericht

Zu einem Stallbrand wurde die Feuerwehr Emsbüren am Mittwochmorgen zur Hanwischer Höhe nach Berge gerufen. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen war in einem Schweinestall ein Feuer ausgebrochen. Aufgrund der Meldung eines Stallbrandes löste die Einsatzleitstelle Vollalarm für die Feuerwehr Emsbüren aus.

Alarmiert durch ein automatisiertes Warnsystem bemerkte der Landwirt einen Stromausfall im Stall. Als er zur Kontrolle das Gebäude betrat, stellte er eine Rauchentwicklung fest. Sofort setzte er den Notruf ab und verließ das Gebäude.

Nach Eintreffen der Feuerwehr ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Nach kurzer Suche fand der Trupp eine geplatzte Leuchtstoffröhre, die jedoch nicht mehr brannte, als Ursache für die Rauchentwicklung vor. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich daher auf die Belüftung des Stalles. Über einen Unterflurhydranten wurde die Wasserversorgung sichergestellt. Mit der Wärmebildkamera wurde der gesamte Bereich auf Glutnester kontrolliert.

Mit einem Hochleistungslüfter wurde das gesamte Objekt von den Rauchgases befreit. Um eine Gefährdung der Tiere auszuschließen, wurde die Belüftung bis zum Einsetzen der Lüftungsvorrichtung des Stalles fortgeführt.

Größerer Sachschaden blieb glücklicherweise aus. Auch die Tiere kamen nicht zu Schaden.

Die Feuerwehr Emsbüren war mit sechs Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften im Einsatz. Zur Sicherung des Atemschutzeinsatzes war der Rettungswagen Salzbergen an der Einsatzstelle.

 

Weiteres

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder