Eingeklemmte Person


    Verkehrsunfall
    Zugriffe 13318
    Einsatzort Details

    K327 - Napoleondamm
    Datum 01.03.2015
    Alarmierungszeit 14:35 Uhr
    Einsatzende 15:45 Uhr
    Alarmierungsart Funkmeldeempfänger und SMS
    Einsatzleiter Stv. Zugführer Jürgen Fischer
    Mannschaftsstärke 20
    eingesetzte Kräfte

    Feuerwehr Emsbüren
    DRK Emsland
    Polizei
      RTH Christoph Europa 2
        Verkehrsunfall

        Einsatzbericht

        Nach einer knapp 6 wöchigen Auszeit lösten am Sonntagnachmittag die Funkmeldeempfänger der Feuerwehr Emsbüren aus und alarmierten zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

        Ein Transporter befuhr, besetzt mit zwei Personen, die Kreisstraße 327. Kurz vor der Kreuzung zur Landesstraße 40 kam das Fahrzeug in einer Kurve aus bislang unbekannten Gründen rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Seitengraben.

        Entgegen erster Meldungen waren bei unserem Eintreffen keine Personen eingeklemmt. Ersthelfer befreiten den leichtverletzten Fahrer sowie den schwerverletzten Beifahrer und betreuten sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

        Nach einer Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt kamen beide Unfallbeteiligten  zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser.

        Da keine Personen eingeklemmt waren beschränkte sich die Aufgabe der Feuerwehr auf die Absicherung der Unfallstelle. Weiterhin sicherten wir den Brandschutz. Abschließend unterstützten wir den herbeigerufenen Abschleppunternehmer bei der Bergung des verunfallten Transporters.

        Die Polizei nahm noch vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache auf.

        An der Einsatzstelle waren neben der FF Emsbüren zwei RTW, ein NEF, der Rettungshubschrauber Christoph Europa 2 sowie mehrere Streifenwagen der Polizei.

         

        Bericht und Fotos: Sebastian Borgel, FF Emsbüren

         

        Weiteres

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder